LUIS – vom Erstling bis zum Junior

Schaut mal, was ich für meine Kleine gezaubert habe 🙂

Ich habe für die liebe Carolin von Fadenkäfer ihr neues E-Book bzw. die Erweiterung des Erstlingssets „LUIS“ auf Herz und Niere prüfen dürfen. Das E-Book ist super aufgebaut, verständlich und mit vielen Bildern erklärt. Der Schnitt ist toll und man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Ich habe einen schlichten türkisen Nickistoff vernäht und das Ganze habe ich mit meinem Liebling – LOTTE von Lila Lotta appliziert.

Meine Tochter und ich sind verliebt in diesen kuscheligen Hausanzug und mein Großer hat seinen Wunsch auch schon geäußert, auch so was Kuscheliges zu haben, nur nicht Türkis und lieber was mit Dinosaurier drauf 😉

Das E-Book könnt ihr hier erwerben:

http://de.dawanda.com/product/58371391-Ebook-Luis-vom-Erstling-bis-zum-Junior
http://de.dawanda.com/product/43276230-Ebook-Luis-Die-Erweiterung-zum-Ebook

Oder direkt im Onlineshop von Fadenkäfer.

_DSC0082

_DSC0101

_DSC0107

_DSC0132

_DSC0152

_DSC0156

_DSC0167

_DSC0173

_DSC0188

_DSC0196

_DSC0199

_DSC0213

_DSC0218

2014-01-26 Greti Hausanzug - Fadenkäfer Louis2

Das schöne Stück zeige ich auch bei Meitlisache und schaue, was die anderen im Februar bis jetzt gezaubert haben.

Habt noch einen schönen Tag!

Advertisements

DIY-Mousepad „Making mistakes is better than….“

Hallo ihr Lieben,
lange-lange her, dass ich hier was gepostet habe. Auf meiner Facebook-Seite bin ich ziemlich aktuell, dort ist mal schnell das eine oder andere Werk gezeigt.

Letzte Zeit habe ich ziemlich viel Mützen genäht, mein Freundeskreis wird langsam komplett mit Beanies ausgestattet._DSC0001

_DSC0012

_DSC0034

coll

coll wolf

Außerdem darf ich für die liebe Carolin von Fadenkäfer zur Probe nähen, Näheres erfahrt in den nächsten Tagen… 🙂

Nicht destrotrotz habe ich einen meiner freien Tage für was Kreatives genutzt, und zwar habe ich mir ein Wende-Mauspad / (Mousepad?) genäht. Vorne mit dem Zitat „Making mistakes is better than faking perfections.“ und der Spruch auf der Rückseite bezieht sich auf meine augenblicklichen Lieblingsbücher „The Twilight Saga“ (hahaha, bin gar nicht mal up-to-date, zu meiner Verteidigung sei gesagt, dass ich zum Zeitpunkt der Erscheinung schwer mit Schwangerschaft, Geburt, Schreibaby usw beschäftigt war 😀 ).

Ich habe ein dickes Stück Filzplatte genommen, bestickt habe ich einen Baumwoll- und einen Jersey-Stoff. Dann Vliesofix draufgebügelt und anschließend an die Filzplatte genäht. Es ist sehr schön geworden, die Maus funktioniert auch einwandfrei, nur beim nächsten Exemplar muss ich was Rutschhemmendes anbringen.

Foto 2

Foto 1

_DSC0073

_DSC0108

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche und mache meinem Beitrag gleich nach langer Pause bei RUMS mit!

Clown-Rock a´la Millasue

Vor Weihnachten durfte ich das E-Book von Tanja testen. Es heißt Clown-Rock und eignet sich super, um tolle Röcke für die kommende närrische Zeit zu zaubern. Weil ich selber aber nicht so viel mit Fasching am Hut habe, entschied ich mich für eine andere Variante, die eher fürs Oktoberfest geeignet ist. (Dann wären also schon 3 Jahreszeiten vertreten – lasst euch nicht durch den Weihnachtsbaum irritieren :DD)

Der Rock lässt sich sehr gut und einfach nähen, ich habe einen dicken braunen Cordstoff vernäht. Versäumt habe ich unten mit einer Art Volumen-Volant (ein BW-Streifen in Bruch gelegt und versetzt angenäht, damit es luftiger aussieht.)

Vorne wird der Rock durch Motiven aus der Bauern-Reigen-Reihe geziert (zu kaufen bei Kunterbunt-Design).

_DSC0001

_DSC0004

_DSC0005

_DSC0007

Weil ich so lange nichts mehr gezeigt habe, husche ich heute noch schnell zu MeMadeMittwoch.

Meine Stoffe bei Stoff-Schmie.de

Auf meiner Facebook-Seite habe ich bereits die Stoffe gezeigt, die ich bei der www.stoff-schmie.de bestellt hatte.

Ich habe paar selbst gezeichnete / gemalte Bilder – manche davon mit persönlichem Bezug. Als Weihnachten nahte, wusste ich, die wären das perfekte Hand-Made-Geschenk für meine Eltern, die sich bestimmt sehr über meine Zeichnungen freuen würden.

Ich wusste gar nicht, dass man Stoffe selbst designen kann (hups, war nicht ganz im Bilde, was mittlerweile möglich ist) und als ich davon erfuhr, kam mir sofort die Idee, die Zeichnungen auf Stoff zu bringen und irgendwas – vielleicht Kissenbezüge – daraus zu nähen. Ich war begeistert von der Idee, sofort entwarf ich einige Stoffe und bestellte sie in normaler Baumwoll-Qualität. Die Zeit war etwas knapp, ich konnte nur hoffen, das sie rechtzeitig vor Weihnachten ankommen und ich noch Zeit habe, sie auch zu verarbeiten.

Außerdem wusste ich nicht, wie die Qualität meiner Zeichnungen (z. B. ein Aquarell oder Bild mit Pastellkreide) auf dem Stoff wirkt, ob man die Muster überhaupt erkennt, wie scharf die Bilder wirken werden, ob die Farben satt genug sind.

Ich hatte Glück, denn eine Woche vor Weihnachten kam die Lieferung und ich war begeistert! Mir kamen fast die Tränen, so überwältigend war meine Bilder auf Stoff zu sehen. 🙂 Ich habe je einen halben Meter bestellt, die Lieferung erfolgte an einem Stück. Die Baumwollqualität ist gut, die Farben und Muster satt und scharf, nichts sah verschmiert, verwackelt oder pixelig aus. Ich kann also die Stoff-Schmie.de aus vollem Herzen nur empfehlen.

lo

Ich machte mich an die Arbeit und enstanden sind dabei diese Kissen:

_DSC0402

_DSC0405

_DSC0409

_DSC0368

_DSC0381

_DSC0383

_DSC0363

_DSC0340

_DSC0345

_DSC0353

_DSC0357

_DSC0385

_DSC0390

_DSC0394

_DSC0398

Was soll ich sagen, die Geschenke haben ihre Wirkung nicht verfehlt, alle waren super glücklich. 🙂

Ich wünsche euch noch eine Schönes Restwochenende!

Happy New Year!

Huhu, ich melde mich zurück und tauche wieder auf aus dem Sumpf der Magen-Darm-Viren, die einen erheblichen Teil unseres Dezembers ausgemacht haben. Aber nun hat ein neuer Monat, ach was, sogar ein neues Jahr begonnen. Ich mag den Jahreswechsel und den Januar irgendwie viel mehr als den Dezember, auch wenn wir im Dezember außer Nikolaus, Weihnachten, Silvester noch den Geburtstag unseres Großen feiern.

Trotz alledem war ich nähtechnisch nicht untätig, ich habe Einiges geschafft, was ich euch nach und nach zeigen möchte.

Nun wünsche Euch allen noch ein glückliches, erfolgreiches, gesundes NEUES JAHR 2014!

2014

(Quelle: Pinterest, Caro Saurus)

Der Mützenwahn geht weiter….

…wie ihr seht, ich kann es nicht lassen… Es hat mich wieder gepackt und habe zwei weiteren Beanies genäht.

Im Frühjahr habe ich schon einmal Mützen für den Großen und seinen besten Kumpel im Partnerlook genäht. Damals ging mit dem Kindergarten in den Wald. Ich hatte den tollen Fuchjersey von Blaubeerstern in der Schublade gehabt, im Thema sehr passend nähte ich kurzerhand zwei Beanies für die Jungs.

Da aber die dünne Jersey-Mütze ist aber gar nicht wintertauglich, nun dachte ich, nähe ich für den Kiga-Freund eine neue Variante, doppellagig, aus Sweatstoff und Jersey. Den tollen Blaubeerstern Jersey habe ich aufm Stoffmarkt im Herbst wieder bekommen, diesmal in grün. Ich wollte jetzt den einfarbigen Jersey-Sweat außen haben und hätte gerne eine Fuchapplikation drauf gehabt. Kurz im Internet gesurft, bin ich auf diese Seite gestoßen. Die Datei habe ich auf dem Drucker verkleinert und es konnte losgehen.

ImageImageImage

Nachdem die Mütze fertig war, habe ich richtig Lust bekommen, noch eine zweite zu nähen – Thema DINOSAURIER. Den Stoff ist die Eigenkreation von Stoffwelten.de. Die zweite Mütze wollte ich auch mit Appli haben, diesmal zeichnete ich selber einen Dino, welcher dann auf den Stoff kam.
Image

ImageImageImageImage
Image

Der kleine Freund hat übrigens am Abend eher die Dino-Mütze – genauso wie mein Sohn – favorisiert. Mal schauen, ob ich noch ´ne Zweite nähen muss. 😉

Jetzt mache ich das erste Mal bei creadienstag mit, hier könnt ihr weitere tolle Ideen sammeln.

In diesem Sinne, habt eine kreative Woche!

Ho-Ho-Ho! Santa Claus is coming to town…

Oder wie die Kleine singt: „…. bald kommt Nikolausabend da…. bald kommt Nikolausabend daaaa…..“

Oder manchmal: Hull a pelyhes fehér hó, jöjj el kedves télapó….

Kurzum, Nikolausabend naht unaufhörlich und im Kindergarten steht auch ein Nikolausfest an. Die Kinder müssen Nikolausstiefel mitbringen und ich wollte diese natürlich dieses Jahr selber nähen.

Das Ergebnis war einfach wunder-wunderschön. Seht selbst:

_DSC0063

_DSC0068

_DSC0074

_DSC0075

Mützenwahn….

…oder wie langsam alle in und um die Familie wetter- und winterfest gemacht werden.

Die letzte Zeit war es ziemlich ruhig hier auf dem Blog, es heißt aber nicht, dass die Nähmaschine stillsteht. Abends, wenn die Kinder im Bett sind finde ich doch immer wieder Zeit, der Stoffsucht zu frönen :DD

Bei Karstadt habe ich neulich tollen, kuschelig-weichen Baumwoll-Teddy-Plüsch gekauft, daraus wollte ich den Kindern warme, gefütterte Mützen nähen. Außer dem Teddystoff habe ich auch noch Vliesofix gekauft, damit gings das Applizieren viel-viel besser! Es hat richtig Spass gemacht.

Als Vorlage habe ich wieder den tollen Schnitt von Hamburger Liebe genommen, diesen aber etwas gekürzt, denn die Beanieform wäre ungünstig mit so dickem Futterstoff.

So wurden beide Kinder bemützt und damit es auch am Hals schön warm bleibt, habe ich gleich zwei passenden Kuschelhalssocken dazu genäht.

1422455_126817380825133_1083786998_n

1476393_126817397491798_2072981886_n

coll

Außerdem habe ich einem 10-jährigen Jungen auch ein Mützenset zum Geburtstag geschenkt. Ich wusste nicht, wie er reagiert, ob er das Geschenk vielleicht uncool findet…. Aber er hat sich echt darüber gefreut! Und ich mich auch! 😀

Foto 2

Foto 3

Das Braune mit dem blauen Sternen fand ich selber sehr schön, ich glaube, ich muss für mich auch noch eine machen.

Ich wünsche euch noch einen schönen ersten Advent!

(Und morgen zeige ich euch, was nebenbei am Wochenende noch entstanden ist.)

Die Geschichte eines Oberteils

Wie so oft, es spukten mir wieder mal einige Ideen im Kopf herum. Zumindest eine wollte ich nun verwirklichen. Diesmal bin ich sehr fachmännisch an die Sache rangegangen. Erst habe ich den Plan grob zu Papier gebracht, dann gemessen und gerechnet und schließlich den Stoff nach meinen Berechnungen zugeschnitten. Es sollte ein Oberteil mit Raglanärmeln werden, hinten länger, vorne kürzer mit spiegelverkehrtem Saumverlauf (gibt es so ein Wort überhaupt???). Achtung, es kommt ein Beitrag mit viel Bildern (Anmerkung: die Fotos der Entstehung wurden mit dem Handy geknipst, entschuldigt bitte die miese Qualität).

IMG

Tja, leider habe ich im Eifer des Gefechtes sofort am Anfang eine „Kleinigkeit“ vergessen, nämlich die Nahtzugabe….. khmmm…. damit konnte ich meinen ersten Plan gleich über Bord werfen. Es war zu eng und auch noch zu kurz.

Ich habe zwar versucht zu retten, was noch zu retten war, leider ohne Erfolg…

Foto 2

Der grüne Besatz sah sehr-sehr merkwürdig aus.

Foto 4

Neue Idee musste her, so trennte ich den grünen Stoff kurzer Hand raus und entschied mich für einen grauen Stoffbesatz, den ich mit auf dem Stoffmarkt entstandenem Perlen-Pen (Eisweiß) zieren wollte.

1 (4)

1 (2)

Für den unteren Saumbereich vorne musste noch eine Lösung gefunden werden. Letztendlich habe ich einen Volantstreifen drangenäht. Ich mag irgendwie den leicht romantischen, spielerischen Touch, den man durch den Volant erzielen kann.

1 (3)

Und das Endergebnis sah dann so aus:

_DSC0050

_DSC0051

_DSC0057

Eine Nahaufnahme von den Böbbeln, die ich mit dem Perlenpen gemacht habe:

_DSC0041

Was soll ich sagen, mir gefällt´s 😉 Und weil heute wieder Donnerstag ist, stelle ich diesen Beitrag auch schnell bei RUMS ein! Bin gespannt, was die anderen so gezaubert haben!

Habt noch einen schönen Tag!

Farbenfrohes Wende-Beanie und Loop gegen graue Novembertage

Brrr….. es ist soweit… der Winter hält langsam Einzug. Die letzten Tage waren auch typisch herbstlich melancholisch – grau in grau. Es wurde gar nicht richtig hell und kalt ist es auch noch geworden.

Ich kann es gar nicht haben, wenn der Wind um die Ohren weht, somit sind Mützen bei mir ab ca. 14 Grad abwärts ein absolutes Muss. Schon seit Langem wollte ich mir ein-zwei Beanies nähen, kam aber die letzte Zeit nicht dazu. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich am Dienstag auf den Seiten von Hamburger Liebe dieses tolle Tutorial lesen konnte.

Und… nicht nur ein Beanie stand lange auf der To-Do-Liste, sondern horte ich seit geraumer Zeit auch ein Jersey von Hamburger Liebe, welches ich nun angeschnitten habe! Ach, der Stoff ist sooooo schön und lässt sich so schön verarbeiten.

So entstand dieses wunderschöne Set:

_DSC0040

_DSC0044

2013-11-13 Loop und Beanie Hamburger Liebe

Weitere Beanies werden noch bestimmt folgen!

Und jetzt fliegt das Wendebeanie samt Loop zu RUMS, freue mich wieder dabei zu sein 😀

Habt noch einen schönen Herbsttag!