Leggings für kleine Morgenmuffler

Kennt ihr die auch? Die Morgen, an denen die Kinder kaum aus dem Bett zu bekommen sind? Und wenn sie endlich nach gefühlten Stunden aus dem Bett kommen, dann passt alles nicht, das Frühstück, das Zähneputzen, das Kämmen, das Anziehen – alles ist doof, langweilig, iihhh, igitt, häßlich und so weiter und so fort… so dass man sich am liebsten selber unter die Bettdecke verkriechen würde.

Meine zwei Kinder sind in dieser Hinsicht total verschieden, das eine hüpft aus dem Bett und ist meistens gut gelaunt. Das andere braucht ewig morgens in die Gänge zu kommen. Leider ist das das Kind, welches zwei X-Chromosomen besitzt (oft manchmal denke ich auch noch ein Z (für Zicke)…). So gestaltet sich natürlich die Anziehfrage oft schwierig. Was ich mich schon am frühen Morgen geärgert habe! Egal was ich ihr rausgelegt hatte, hat meistens nicht gefallen und wurde dagegen lautstark und tränenreich protestiert. Dann habe ich meinen Kurs geändert – um die Diskussionen aus dem Weg zu gehen, um meinen Verstand nicht zu verlieren und um schneller aus dem Haus kommen zu können – und zwar total auf die antiautoritäre Art und Weise, nämlich nach dem Motto: Zieh an, was dir gefällt! (Natürlich nicht vorher den Kleiderschrank gründlich auszusortieren, um wirklich auf Nummer sicher zu gehen, dass sie auch nicht das Trägerkleidchen bei -5 Grad anziehen will). Seit dem klappt es meistens gut, die frühen Stunden des Tages sind reibungsloser und entspannter geworden.

Mit Ausnahme der oben beschriebenen Situation – wo halt alles doof ist und nix passt.

An solchen Tagen kommt die Leggings-Rock-Kombi sehr gelegen, aus zwei sehr banalen Gründen:
1) Meine Tochter zieht bevorzugt nur Leggings oder Strumpfhosen an, bei Hosen muss ich meine ganze Überzeugungskraft einsetzen, was mir an oben besagten Tagen oft sehr schwer fällt.
2) Wir bzw. meine Tochter spart sich einen Schritt beim Anziehen 🙂

Und so habe ich die Leggings (Schnittmuster von LeniPePunkt) inklusive Rock genäht:

Erst habe ich die Leggings nach Schnittmuster zugeschnitten und genäht, unten am Bein versäubert.
Dann dem Taillenumfang vom Kind (und dem Leggings) entsprechend ein Stück Gummi zugeschnitten, dieses gedähnt an den Rockteil genäht. Den Rock unten mit Rollsaum gesäumt – diesmal war ich zu faul, die Overlock umzufunktionieren, so nähte ich den Saum mit einem engen Zickzackstich, ganz eng am Saum entlang. Anschließend den Rock schließen und an den Taillensaum der Leggings drannähen. Fertig war die Morgenmuffler-Leggings.

coll1

coll2

coll3

IMG_5659

IMG_5679

Euch auch noch viel Spass beim Nähen!

Advertisements

Leggings kann man nie genug haben….

Ich habe diese Woche als verspätetes Weihnachtsgeschenk ein neues Handy bekommen. 🙂 Dies nahm ich zum Anlass, die über 2000 Bilder abzuspeichern und auszusortieren… Dabei habe ich Fotos von Nähprojekten vom letzten Jahr gefunden, die ich euch hier noch nicht gezeigt habe.

Heute fange ich mit einigen Leggins an, die ich für mein Töchterchen, meinen Sohn (nennen wir sie in diesem Fall Longjohns) und die Tochter meiner Freundin genäht habe.

Als Schnittmuster hatte ich entweder die Beinschmeicheleien von rosarosa oder das „bein pünktchen“ von LeniPePunkt genommen.

Außerdem habe ich zum Teil auch die Knickerbocker von rosarosa leicht abgeändert (d. h. oben schmaler und länger) genäht.

Nach einer Weile und mehreren Leggings und langen Unterhosen bekommt man eigentlich ein gutes Gefühl, wie man die Schnittmuster nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen abändern kann.

Ich habe auch einen Pyjama für meinen Sohn genäht, das Schnittmuster für das Oberteil habe ich aus einer Ottobre genommen, es ist ein Schnittmuster für Raglan-Langarmshirts gewesen.

IMG_3182

IMG_3194

IMG_3195

IMG_3200

IMG_3201

1901632_135677113272493_4590700737441024772_n

Außerdem habe ich eine gefütterte Variante genäht, außen Jersey, innen dehnbarer, weich-kuscheliger Nicki-Stoff. Wenn ihr auch so was nähen wollt, näht die äußere Leggings etwas größer. Ich habe die innen liegende Leggings auch noch etwas länger zugeschnitten, so dass ich sie nach außen umstülpen konnte.

IMG_3309

IMG_3310

IMG_3311

IMG_3312

IMG_3313

IMG_3315

IMG_3316

IMG_3319

IMG_3323

Gerade weil meine Tochter ein Hosenverweigerer ist (kennt ihr das auch?) und sie einen richtigen Wachstumsschub hinter sich hat, wird das Leggings-Näh-Projekt bald wieder aktuell sein.
Ich für mein Teil nähe sehr gerne Leggings, weil man in kurzer Zeit richtig was schaffen kann. Und ihr? Geht es euch auch so? Habt noch einen schönen Tag!